Bannerbild

Wissenswertes über unsere
heimischen Holzarten

Link verschicken   Drucken
 

Eiche

Die Eiche ist der Vater des Waldes. Groß und mächtig steht die Eiche,  kraftvoll, tief verwurzelt. Symbol für Kraft und Ausdauer. Dem Mars zugeordnet. Alter Heilbaum: Eichenrinde ist als Hausmittel bei Ausschlägen, Wunden und Hautunreinheiten häufig verwendet worden. Sie vitalisiert und kräftigt. Warum nicht mal ein Bad in Eichenrinde? (statt nur immer Duftzusätze, Badeparfüms und chemische Mischungen) Eine besondere Spezialität ist der aus Eicheln geröstete Eichelkaffee. Kaffeesorten aus der ganzen Welt sind uns bekannt, doch den guten alten Eichelkaffee gibt es höchstens im Märchen .Manche werden war. Es liegt an uns. Die kurzfristige Verbindung zwischen Rotwein und Eichenfasses lässt zuweilen die Reife und den Erfahrungsschatz  des Germanischen Götterbaumes erahnen.

 

Die Eiche gibt uns auch äußerlich eine guten Rahmen, traditionell als Fachwerkholz, für Haustüren, Fensterbänke, Fußböden –Sie erdet gut. Ein schönes Möbelholz, heutzutage wohl mit einem altmodischen Touch. Doch warum nicht die alten Werte neu entdecken! Schränke ,Truhen ,Tische ..für alles Dauerhafte ist die Eiche das richtige Holz. Früher waren beschnitzte Eichenbalken ein Zeichen von Kunst ,Kulturbewusstsein und gutem Geschmack. Heute hat die ärmliche  Beton und Eisenarchitektur langsam Rost angesetzt.   In vielen Bereichen lasen sich Eichenbalken neu einsetzen : Als Säulen im Empfang,  in Schulen ,Kindergärten ,als Hausbalken zum Beschnitzen. Es ist gut in der heutigen ruhelosen Zeit standfeste Werke und Werte zu erstellen. 

 

Aus den dicksten Eichen unserer Wälder haben wir genug Eichenbalken aufgesägt und gelagert.

Brauchen wir neue Säulen?

 

Ein schönes Möbelholz, heutzutage wohl mit einem altmodischen Touch. Doch warum nicht die alten Werte neu entdecken! Schränke, Truhen,Tische für alles Dauerhafte ist die Eiche das richtige Holz. Früher waren beschnitzte Eichenbalken ein Zeichen von Kunst, Kulturbewusstsein und gutem Geschmack. Heute hat die ärmliche  Beton und Eisenarchitektur langsam Rost angesetzt. In vielen Bereichen lasen sich Eichenbalken neu einsetzen: Als Säulen im Empfang,  in Schulen ,Kindergärten ,als Hausbalken zum Beschnitzen. Es ist gut in der heutigen ruhelosen Zeit standfeste Werke und Werte zu erstellen. 

 

Aus den dicksten Eichen unserer Wälder haben wir genug Eichenbalken aufgesägt und gelagert. Brauchen wir neue Säulen?